Immunologie: Labordiagnostische Strategien und Infusionskonzepte

Alles steht und fällt mit dem Immunsystem!

Im Seminar werden labordiagnostische Möglichkeiten zur genauen Evaluierung immunologischer Probleme besprochen. Das Aufspüren qualitativer und/oder quantitativer Immunschwächen, relevante Nährstoffdiagnostik, Darmdiagnostik und Immunmodulation werden vorgestellt. Dazu erhalten Sie zu den jeweiligen immunologischen Fragestellungen die passenden Therapiekonzepte in Form von parenteralen Anwendungen.

Der zielgerichtete Einsatz von orthomolekularen Substanzen (Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe, Spurenelemente, etc.), Organpräparaten (Leber-Milz-Peptide, Thymuspeptide) und Phytotherapeutika (Artemisinin, Echinacin, Mistel, Curcumin, Resveratrol etc.) bietet hierbei einen höchst effektiven Ansatz. Gerne können auch Beispiele aus der eigenen Praxis mitgebracht werden.

Informationen zur Fortbildung

Termin: 04.07.2021
VERSCHOBEN – Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben

Unterrichtszeiten
So 09:00 – 17:00 Uhr

Unterrichtsumfang: 9 US*

* Der zeitliche Umfang der Seminare wird in Unterrichtsstunden (1 US = 45 Minuten) angegeben

Fachdozent

Eigene Praxis seit 2014, Schwerpunkte: Immunologie, Neurostress, komplementäre Onkologie, Chelattherapie, orthomolekulare Medizin, Dozent und stellv. Schulleitung der Josef-Angerer-Schule.

Kosten der Fortbildung

Mitglieder des Heilpraktikerverband Bayern e.V. sowie anderer FDH-Landesverbände, Verbandsanwärter*innen des Heilpraktikerverband Bayern e.V. und Heilpraktiker-Anwärter*innen (in Ausbildung gegen Nachweis) erhalten vergünstigte Konditionen.
VERSCHOBEN – Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.