Grundlagen Spiralstabilisation der Wirbelsäule (SPS)

SPS ist ein neuer Weg, Rückenschmerzen, aber auch komplizierte Erkrankungen des Bewegungsapparates schnell und effektiv zu behandeln. Die Methode wurde von dem tschechischen Arzt Dr. Richard Smísek und seinem Team über die letzten 40 Jahre entwickelt und durch praktische Anwendung wissenschaftlich verifiziert. SPS wird seit 35 Jahren im Bereich Vorsorge, Sport, Medizin und Physiotherapie angewendet. Sie beinhaltet leicht zu erlernende Bewegungsübungen und vom Behandler angewandte manuelle Techniken. Durch exakte Koordination der Bewegung werden die sog.
Spiralmuskelketten und die Spiralstabilisierung aktiviert. Die Wirbelsäule antwortet mit Traktion und Zentrierung. Das Spektrum der Anwendung ist breit gefächert: Prävention von Rückenschmerzen, Mobilisation nach OPs, Einhalt von degenerativen Erkrankungen wie Hyperlordose, Skoliose, Kyphose, Bandscheibenvorfall, Arthrose. Unterstützung von Hochleistungssportlern zur Steigerung der Leistung, der Kraft und der Geschicklichkeit. Im viertägigen Grundkurs werden die Prinzipien der SPS-Methode vorgestellt. In Theorie und Praxis werden die Bewegungen in der Körperachse und die Reaktion des Muskelapparats auf die Wirbelsäule und Gelenke erläutert. Durch die Übungen kommt es zur aktiven Entspannung der Muskeln, die Muskelgruppen werden gestärkt, gedehnt und gelockert. Dysbalancen im Bewegungsapparat können dadurch positiv beeinflusst werden.

Block I

  • Vorstellung des Prinzips der Spiralmuskelketten
  • Aufteilung der Stabilisationsmuskelketten: Spiraldynamische und vertikalstatische Ketten
  • Basiswissen über die Regeneration der Bandscheibe
  • Erlernen der 11 Grundübungen und deren Korrektur
  • Erlernen der 40 Übungen für Fortgeschrittene
  • Erlernen von manuellen Techniken als unterstützende korrektive Behandlungen
  • Die optimale Koordination des Ganges und des Laufens verstehen und lernen

Block II

  • Wiederholung der Übungen des 1. Wochenendes
  • gezielte anatomische Entspannungsmassage mit Muskeldehnung
  • Lokalisation der häufigsten Triggerpunkte
  • Arbeit und Auflösen von Triggerpunkten
  • Erlernen von Techniken für die Traktion und für die passive Dehnung der Wirbelsäule
  • Massagetechniken im Sitzen und Liegen

Informationen

Block I: 14. und 15.09.2019
Block II: 12. und 13.10.2019

Unterrichtszeiten:
Sa und So 09:00 – 17:00 Uhr

Unterrichtsumfang: 36 US*

* Der zeitliche Umfang der Seminare wird in Unterrichtsstunden (1 US = 45 Minuten) angegeben

Fachdozent

Ausbildung in Spiralstabilisation der Wirbelsäule. Bacholor in deutscher Philologie. Langjährige Assistentin beim sMUdr. Richard Smíšek im Deutschland, Österreich, Slowakei, Tschechien. Eigene Praxis in manueller Therapie und Massage in Ostrava.

Andrea PoursafarBA - Ostrava/CZ

Kosten der Fortbildung

Mitglieder des Heilpraktikerverbands Bayern e.V. sowie Heilpraktikeranwärter erhalten vergünstigten Konditionen. Der Frühbucherpreis gilt bis 02.08.2019