Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto – YNSA

Die Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto ist eine sehr klar strukturierte und effiziente Therapie. Sie ist rasch und ohne Vorkenntnisse erlernbar und kann mit allen gängigen Therapien kombiniert werden. Sie gilt als eines der bedeutendsten Mikroakupunktursysteme bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen, Apoplex sowie akuten und chronischen Beschwerden des Bewegungsapparates.

Tag 1:

  • Theoretische Grundlagen
  • Auffinden und gezieltes Behandeln über die Basis-, Sinnesorgan- und Gehirnpunkte
  • Verstärkungspunkte bei Knie-, Hand-, Schulter-, Ischias- und Rückenbeschwerden
  • Erlernen und praktische Anwendung der Systematik in Diagnose und Therapie

Tag 2:

  • Erlernen, Auffinden und Anwenden der Ypsilon-Organ- und Meridianpunkte sowie der Gehirnpunkte
  • Erlernen der Halsdiagnose
  • Praktisches Üben

Informationen zur Fortbildung

Termin: 04./ 05.12.2021

Unterrichtszeiten
Sa/ So 09:00 – 17:00 Uhr

Unterrichtsumfang: 18 US*

* Der zeitliche Umfang der Seminare wird in Unterrichtsstunden (1 US = 45 Minuten) angegeben

Fachdozentin

Seit 2007 in eigener Praxis mit Schwerpunkt Akupunktur bei Augenleiden (J. Boel et al.) und Schädelakupunktur (Prof. Yamamoto), seit 2010 freie Dozentin. Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen in Mikroakupunktursystemen, Klass. Homöopathie (Akademie Gauting u.a.), 3-jährige anthroposophische Ausbildung (VAOAS Schweiz), Bioidentische Hormone, Cranio-Sakrale-Therapie.

Kosten der Fortbildung

Mitglieder des Heilpraktikerverbands Bayern e.V. sowie Heilpraktikeranwärter und Schüler erhalten vergünstigte Konditionen. Der Frühbucherpreis gilt bis 22.10.2021